Elektrischer Anschluss

Zum Anschluss im C64 müssen die 5 Pins von X1 passend mit dem Mainboard verbunden werden.

Drei Leitungen sind einfach, die müssen nur an der passenden Stelle angelötet werden:

  • X1 Pin 1 (GND) ⇒ Verbinden mit Masse.
  • X1 Pin 2 (9VAC1) ⇒ Verbinden mit der geschalteten 9V AC Spannung.
  • X1 Pin 3 (9VAC2) ⇒ Verbinden mit dem Pol der 9V AC, der immer anliegt, Anschluss vor der Sicherung.

Diese zwei Leitungen müssen irgendwie in die 5V Leitung nach dem Schalter einschleift werden:

  • X1 Pin 4 (5V_in)
  • X1 Pin 5 (5V_out)

Dazu kann man entweder die entspr. Leiterbahn unterbrechen, die Eingangsseite mit 5V_in und die Ausgangsseite mit 5V_out verbinden, oder man kann versuchen, den entspr. Pin des Schalters zu entlöten, nach oben rauszuziehen und so hinzubiegen, dass er frei ist, ohne was anderes zu berühren (hat den Vorteil, dass man die Bastelei wieder komplett rückgängig machen kann). Bei mir hat das ganz gut geklappt und so konnte ich ein isoliertes Kabel durch das nun freie Lötpad führen und an den rausgezogenen Schalterpin anlöten (ein bisschen Heißkleber zum Fixieren und Isolieren könnte evtl. nicht schaden):

Hier sind die passenden Stellen bei verschiedenen ASSYs markiert.


ASSY 250469:

Anschlusspunkte im Schaltplan. Die zwei Striche zwischen 5V_in und 5V_out sollen eine Unterbrechung darstellen!

Anschlusspunkte von oben:

Achtung: das orangene Kabel (5V_in) wird nicht an das Pad angeschlossen, sondern an den Schalterpin, der vorher entlötet (oder für Grobmotoriker abgezwickt) werden muss. Das Kabel geht hier durch die Bohrung des Pads nach oben zum Schalterpin):

Das ist natürlich nur eine Möglichkeit von vielen, an die meisten Signale kommt man an mehreren Stellen ran, da kann man einfach die Leiterbahnen verfolgen und sich eine geeignete Stelle aussuchen.


ASSY 250425:

Anschlusspunkte im Schaltplan. Die zwei Striche zwischen 5V_in und 5V_out sollen eine Unterbrechung darstellen!

Auf diesem Bild sieht man die möglichen Anschlusspunkte auf der Platinenunterseite der ASSY 250425.
Achtung: 5V_in wird nicht an das Pad angeschlossen, sondern an den Schalterpin, der vorher entlötet (oder für Grobmotoriker abgezwickt) werden muss:


ASSY 250407:

Im Gegensatz zu den anderen ASSYs gibt's bei der 250407 eine kleine Abweichung, nämlich kommt hier nach der Powerbuchse zuerst der Schalter und dann die Drossel:

Vermutlich macht es keinen großen Unterschied, ob man jetzt vor oder nach der Drossel anschließt. Ich würd's eher nach der Drossel anschließen, da ich nicht weiß, wie der DC/DC Wandler auf die Spule reagiert.

Forum64 User maik hat mir freundlicherweise die folgenden Bilder der 250407 zur Verfügung gestellt und auch meine eingezeichneten Anschlusspunkte kontrolliert. Danke!

Wenn man die Spule L5 entfernt, kann man an deren Lötpads ganz einfach 5V_in und 5V_out anschließen. Wenn man die Spule beibehalten will, kann man sie auch nur an einem Anschluss entlöten und 5V_in und 5V_out dort einschleifen.


ASSY 250466:

Anschlusspunkte im Schaltplan:

Leider habe ich kein ASSY 250466 Board. Wenn mir jemand entsprechende Bilder machen könnte, stelle ich sie hier rein.

Mechanischer Einbau

Einbauvorschlag beim C64C. Nur den linken Abstandshalter habe ich ins Gehäuse geklebt, der hinten rechts dient nur der Abstützung, das erleichtert die Demontage.

ac64/einbau.txt · Last modified: 2015/07/16 22:14 by admin
Driven by DokuWiki Recent changes RSS feed Valid CSS Valid XHTML 1.0